ATX vorbörslich knapp behauptet

Artikel teilen

Außerbörslich dürfte der ATX 2 Punkte unter dem Schluss-Stand vom Montag (2.615,25) liegen.

Im weiteren Tagesverlauf sehen Marktteilnehmer den ATX in einer Bandbreite zwischen 2.570 und 2.630 Einheiten. Die ATX-Prognose wichtiger Banken geht von einem ATX-Schluss bei 2.595 Punkten aus.

Für den heutigen Handelstag rechnen Marktteilnehmer mit einer Fortsetzung des Abwärtstrends vom Vortag. Während sich die Wall Street am Vorabend positiv gezeigt hatte, gingen die asiatischen Märkte mit einem Minus aus dem Handel.

In den Fokus könnten die Aktien der Erste Group geraten. Das Unternehmen hat die Zeichnungsfrist für eine Kapitalerhöhung einen Tag früher als geplant geschlossen. Das Institut hat 1,74 Mrd. Euro aus dem Verkauf von 60 Mio. jungen Aktien eingenommen. Alle 60 Mio. Aktien wurden bei Investoren und Privatanlegern platziert.

Am Montag hatte der heimische Leitindex um 0,68 % tiefer bei 2.615,25 Punkten geschlossen. Im Blickpunkt standen die Papiere der Erste Group. Sie rutschten im Späthandel deutlich ab und schlossen um 5,26 % tiefer bei 29,01 Euro.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo