Börse Tokio schließt wieder etwas höher

Nach Kurseinbrüchen

Börse Tokio schließt wieder etwas höher

Nikkei-225 Index stieg 125,78 Punkte oder 0,63% auf 20.235,73 Zähler.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Dienstag moderate Gewinne eingefahren. Der Nikkei-225 Index schloss mit plus 125,78 Punkten oder 0,63 Prozent bei 20.235,73 Zählern. Der Topix Index gewann um 5,58 Punkte oder 0,34 Prozent auf 1.630,40 Einheiten. 1.267 Kursgewinnern standen 500 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 104 Titel.

Die japanischen Aktienmärkte konnten sich damit von dem weltweiten Kursrutsch am Montag wieder etwas erholen. Japans Wirtschaftsminister Akira Amari kommentierte die Sorgen um das griechische Schuldendrama eher unbesorgt. Dem japanischen Entscheidungsträger zufolge werden die Entwicklungen in Griechenland keine größeren Auswirkungen auf die Weltwirtschaft haben. Dieser Einschätzung folgten auch Analysten. Demnach würden sich Probleme nur auf die Eurozone konzentrieren. In Japan seien die Fundamentaldaten dagegen vielversprechend.

Unter den Einzelwerten rückte der Elektronikriese Sony in den Vordergrund. Das Unternehmen will seine schwache Finanzlage mit einem milliardenschweren Verkauf von Aktien und Wandelanleihen stärken. Insgesamt sollen dabei 440 Mrd. Yen (3,2 Mrd. Euro) erlöst werden. Es wäre damit die erste Kapitalerhöhung von Sony seit 26 Jahren. Mit den zusätzlichen Mitteln solle die Produktion bei den für Smartphones benutzten Bildsensoren angekurbelt werden. Analysten äußerten sich kritisch zu dem Umfang der Kapitalerhöhung. Demnach sei das Wachstumspotenzial bei den Sensoren nicht so groß, wie der Umfang der Kapitalerhöhung. Die Sony-Aktie tauchte daraufhin sehr tief in die Verlustzone ab. Die Sony-Aktie schloss mit einem Abschlag von 8,26 Prozent.


Einem Bericht der Wirtschaftszeitung "Nikkei" zufolge wird die Supermarktkette Aeon einen um 50 Prozent höheren operativen Gewinn verkünden können. Demnach könnte sich der betriebliche Überschuss auf 33 Mrd. Yen (270 Mio. Dollar) verbessern. Grund dafür seien bessere Umsätze im Lebensmittelhandel. Die Aeon-Werte sprangen um 6,76 Prozent nach oben.