Bulle_Baer

Fester Wochenbeginn: ATX plus 1,6 Prozent

Starkes Umfeld - Bankwerte und voestalpine gesucht - Intercell nach Zahlen schwach. 17.30 Uhr: Dow +1,42 %, DAX +2,39 %, FTSE +1,73 %, CAC-40 +1,97 %.

Der ATX beendete einen weitgehend ruhigen Handelstag mit recht deutlichen Kurszuwächsen. "In einem freundlichen Umfeld stieg auch der ATX", kommentierte ein Händler knapp. "Die Umsätze hinter dem Anstieg waren aber nicht gerade toll", hieß es weiter.

Rohstoffwerte und Finanztitel waren europaweit gesucht. In Wien zogen voestalpine um 3,39 % auf 23,80 Euro an. Die Analysten der RCB haben ihr Anlagevotum von "hold" auf "buy" nach oben revidiert und das Kursziel von 29,5 Euro bestätigt.

Im Finanz-Sektor legten Raiffeisen International um 4,33 % auf 42,36 Euro zu und Erste Group verbesserten sich um 3,54 % auf 30,74 Euro. Goldman Sachs hat das Erste-Kursziel von 30 auf 33 Euro angehoben.

Unter den Versicherern konnten UNIQA um 3,92 % auf 13,80 Euro zulegen und Vienna Insurance stiegen im Vorfeld der für Dienstag anstehenden Ergebnisveröffentlichung 1,33 % auf 39 Euro.

Bereits zu Wochenbeginn legte Intercell Zahlen vor. Der Impfstoffentwickler hat die Verluste in den ersten neun Monaten fast verdoppelt. Für das Gesamtjahr wurde ein voraussichtlicher Bilanzverlust in Aussicht gestellt. Ein Händler bezeichnete die Zahlen als "enttäuschend". Das spiegelt sich auch im Kurs wider. Die Aktien von Intercell schlossen 4,32 % tiefer bei 25,7 Euro.

Wienerberger gaben leicht um 0,25 % auf 12,03 Euro nach. Die RCB hat das Kursziel von 16,5 auf 15 Euro gekürzt, die Kaufempfehlung aber beibehalten. BNP Paribas hat das Kursziel von 14 auf 11,5 Euro gesenkt und die Citigroup nahm das Kursziel von 14,5 auf 13,5 Euro zurück.

Andritz verbilligten sich leicht um 0,2 % auf 39,50 Euro. JP Morgan hat das Kursziel von 43 auf 47 Euro nach oben gesetzt. Die UBS hat ihr Andritz-Kursziel von 38 auf 42 Euro angehoben.