Wall Street

US-Börsen zur Eröffnung mit Gewinnen

Robuste Arbeitsmarktdaten beflügelten die Wall Street.

Die New Yorker Aktienbörse hat am Freitag kurz nach Veröffentlichung von überraschend robusten Arbeitsmarktdaten mit festeren Kursen tendiert. Bis 15.55 Uhr stieg der Dow Jones Industrial Index 127,19 Einheiten oder 1,01 Prozent auf 12.711,36 Zähler. Der S&P-500 Index gewann 13,72 Punkte oder 1,03 Prozent auf 1.348,82 Zähler. Der Nasdaq Composite Index befestigte sich um 25,93 Punkte (plus 0,92 Prozent) auf 2.840,65 Einheiten.

Unter den an der New York Stock Exchange gelisteten Titeln standen sich bisher 2.335 Gewinner und 326 Verlierer gegenüber. 115 Werte notierten unverändert. Bis zum oben genannten Zeitpunkt wurden rund 91,19 Mio. Aktien umgesetzt.

In den USA ist die Beschäftigung im April deutlich stärker gestiegen als erwartet. Im Monatsvergleich ist die Zahl außerhalb der Landwirtschaft um 244.000 Beschäftigte gewachsen. Volkswirte hatten mit einem Anstieg von nur 187.000 gerechnet. Zudem wurde der Beschäftigungsanstieg in den beiden Vormonaten nach oben korrigiert. Damit konnte die im Vorfeld herrschende Sorge um einen weiteren Rückfall am US-Arbeitsmarkt entkräftet werden.

Auf Unternehmensseite sorgten Quartalszahlen von einigen Branchenschwergewichten für Aufmerksamkeit. So wies etwa AIG Zahlen zum ersten Geschäftsquartal aus. Der einst weltgrößte Versicherer kämpft mit hohen Belastungen durch das Erdbeben in Japan und die hohen Kosten für die Rückzahlung der erhaltenen Staatshilfe. Der US-Konzern wies für das erste Quartal 2011 einen Verlust von 1,18 Mrd. Dollar aus. Im Vorjahreszeitraum stand noch ein Gewinn von 2,09 Mrd. Dollar zu Buche. Die Anleger erwarteten anscheinend noch schwächere Zahlen. Die Aktien gewannen im Frühhandel 0,75 Prozent auf 31,02 Dollar.

In der Gewinnzone waren auch Visa-Papiere zu finden, die nach starken Zahlen bisher 0,65 Prozent auf 79,21 Dollar vorrückten. Der Gewinn des weltgrößten Kreditkarten-Anbieters stieg im zweiten Geschäftsquartal, das im März endete, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 24 Prozent auf 881 Mio. Dollar. Seine Aktionäre lässt Visa mit einem neuen, 1 Mrd. Dollar schweren Aktienrückkauf am Erfolg teilhaben.

Deutlicher im Plus präsentierten sich indes die Anteilsscheine von Kraft Foods, die nach Zahlen um 2,79 Prozent auf 34,32 Dollar zulegten. Der US-Lebensmittelkonzern hat trotz eines Gewinneinbruchs im ersten Quartal die Erwartungen der Analysten übertroffen. Ohne Sonderposten ergab sich ein Gewinn je Aktie von 52 Cent. Analysten hatten lediglich mit 47 Cent je Papier gerechnet.

Bei den Papieren von PepsiCo sorgte unterdessen eine positive Analystenstimme für einen Kursgewinn von 1,45 Prozent auf 69,83 Dollar. Die Analysten von Credit Suisse haben den Nahrungsmittelkonzern von "Neutral" auf "Outperform" hochgestuft und gleichzeitig das Kursziel von 69,00 auf 85,00 Dollar deutlich angehoben.