US-Börsen mit leichten Verlusten erwartet

Die US-Börsen werden am Dienstag voraussichtlich erneut mit leichten Verlusten in den Handel starten. Vor der Leitzinsentscheidung der US-Notenbank am kommenden Mittwoch hielten sich die Anleger mit Engagements zurück, sagten Händler. Zudem zeigten sich viele Strategen skeptisch bezüglich weiterer Kursgewinne an der Wall Street.

Auch Konjunkturdaten könnten Händlern zufolge für Bewegung sorgen. In den USA ist die Produktivität außerhalb des Agrarsektors im zweiten Quartal überraschend deutlich gestiegen. Ferner fielen die Lohnstückkosten im zweiten Quartal annualisiert um 5,8 Prozent.

Der Bank of America droht derweil in der Affäre um Milliarden-Boni für Manager der übernommenen Investmentbank Merrill Lynch neuer Ärger. Eigentlich sollte ein millionenschwerer Vergleich mit der US-Börsenaufsicht SEC für Ruhe sorgen. Der zuständige Richter verweigert aber vorerst seinen Segen und fordert mehr Auskünfte.