boerse1

US-Börsen schließen mit Kursgewinnen

Der Dow Jones Industrial Index stieg 201,77 Punkte oder 1,99 % auf 10.322,30 Einheiten. Der S&P-500 Index gewann 24,08 Punkte (plus 2,25 %) auf 1.093,67 Zähler. Der Nasdaq Composite Index erhöhte sich um 58,56 Einheiten oder 2,68 % auf 2.245,89 Zähler.

Mit einer Kursrally haben die wichtigsten US-Aktienindizes am Donnerstag ihre Vortagesverluste vergessen gemacht. Gute Unternehmenszahlen und positive Konjunktursignale haben die Risikofreude der Anleger wieder aufleben lassen. So konnten im Dow Jones Industrial Caterpillar und 3M mit ihrem Quartalsbericht überzeugen. Gleichzeitig hatte sich im Juli in der Eurozone die Stimmung der Einkaufsmanager überraschend aufgehellt und die Industrie hatte unerwartet viele Neuaufträge verzeichnet. In den USA hatten sich die Frühindikatoren stabiler gehalten als befürchtet.

Kurssprünge verzeichnet

Der Dow reagierte hierauf mit einem Kurssprung von 1,99 % auf 10.322,30 Punkte. Zwischenzeitlich war er gar noch gut 40 Punkte weiter in die Höhe geschnellt. Der breiter gefasste S&P-500-Index gewann 2,25 % auf 1.093,67 Punkte. An der Technologiebörse Nasdaq zog der Composite-Index um 2,68 % an auf 2.245,89 Punkte. Der Nasdaq-100-Index sprang um 2,52 % an auf 1.863,10 Punkte.

Boeing-Aktien kletterten mit plus 5,41 % auf 66,60 US-Dollar an die Spitze des Dow Jones. Papiere von 3M profitierten mit einem Zuwachs von 2,98 % auf 84,75 Dollar davon, dass die Wirtschaftskrise endgültig abgehakt und der Mischkonzern wieder auf Rekordkurs ist. Im zweiten Quartal hatte 3M so viel wie noch nie verdient und konnte zugleich seine Prognosen erhöhen. Mit einem kräftigem Gewinnplus und einem angehobenen Ausblick sorgte auch der Telekomkonzern AT&T für Aufmerksamkeit. Telekomkonzerne weltweit leiden unter einem Umsatzrückgang im klassischen Sprachgeschäft und versuchen das mit mobilem Internet und Breitbanddiensten aufzufangen. AT&T war dies im zweiten Quartal gelungen. Die Anteile kletterten um 2,37 % auf 25,51 Dollar.

Aktien von Caterpillar verteuerten sich um 1,69 % auf 68,00 Dollar. Der weltgrößte Baumaschinen-Hersteller hatte nach einem erfolgreichen zweiten Quartal erneut seine Prognose für das Gesamtjahr angehoben. Das gute Abschneiden sei neben der generell höheren Nachfrage vor allem auf die starken Geschäfte in den Schwellenländern sowie dem strikten Sparkurs und rigiden Kostenmanagement zuzuschreiben, hieß es von dem Konzern. Wetter-Katastrophen trübten dagegen den Gewinn beim Versicherer The Travelers, der im zweiten Quartal einen Rückgang hinnehmen musste. Die Aktie war in der Folge einziger deutlicher Verlierer im Leitindex Dow Jones mit minus 1,16 % auf 49,29 Dollar.

Starke Zahlen und ein höherer Ausblick ließen wiederum die konjunktursensitiven Papiere von United Parcel Service (UPS) um besonders deutliche 5,23 % auf 63,15 Dollar steigen. Der Deutsche-Post-Konkurrent hatte dank der anziehenden Wirtschaft im zweiten Quartal den Umsatz um 13 % steigern können. Auch der Pharmakonzern Eli Lilly übertraf die Erwartungen und hob den Ausblick an - für die Aktien ging es um 0,57 % nach oben auf 35,15 Dollar.

Ebay-Papiere verteuerten sich um 3,82 % auf 20,94 Dollar. Der Online-Marktplatz hatte am Vorabend nach Börsenschluss Zahlen vorgelegt, die besser als erwartet ausgefallen waren. Analyst Douglas Anmuth von Barclays schrieb in einer Studie, die Erwartungen am Markt seien mit Blick auf den Quartalsbericht sehr niedrig gewesen. Ebay habe daher mit den Zahlen und dem nur moderat angepassten Ausblick gleich doppelt positiv überrascht. Das Mobilfunktechnologie-Unternehmen Qualcomm wartete ebenfalls mit besser als erwartet ausgefallenen Zahlen auf. Für deren Anteile ging es um 8,16 % nach oben an die Spitze des Nasdaq-100 auf 39,11 Dollar.

Dagegen büßten Starbucks nach Zahlen und Ausblick 0,08 % auf 25,15 Dollar ein. Die Kaffeehauskette hatte zwar Umsatz und Gewinn im dritten Geschäftsquartal gesteigert. Die leicht angehobenen Gewinnziele des Unternehmens lagen jedoch lediglich am unteren Ende der Markterwartungen und sorgten für Enttäuschung.