Wiener Börse

Am Donnerstag

Wiener Börse startet im Plus

Der Fließhandelsindex ATX notierte um 9.15 Uhr bei 1.756,54 Zählern.

Trotz schwacher Überseevorgaben hat die Wiener Börse die Sitzung am heutigen Donnerstag mit einem kleinen Plus eröffnet. Der Fließhandelsindex ATX notierte um 9.15 Uhr bei 1.756,54 Zählern um 4,1 Punkte oder 0,23 Prozent über dem Mittwoch-Schluss (1.752,44). Bisher wurden 332.884 (Vortag: 238.003) Aktien gehandelt (Einfachzählung).

Unter den im Wiener prime market gelisteten Einzelwerten rutschten EVN nach der Bilanzpräsentation für das Geschäftsjahr 2010/11 um 0,96 Prozent auf 10,34 Euro ab. Trotz eines leichten Rückgangs des Konzernergebnisses will der niederösterreichische Energieversorger die Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr 2010/11 leicht von 0,40 auf 0,41 Euro je Aktie erhöhen.

Deutliche Gewinne verzeichneten indes Raiffeisen, die mit einem Plus von 3,21 Prozent auf 18,03 Euro die Kurstafel im prime market anführten. Unter den übrigen Schwergewichten lagen auch Erste Group (plus 0,80 Prozent auf 11,36 Euro), voestalpine (0,52 Prozent auf 19,36 Euro) und OMV (plus 0,02 Prozent auf 23,38 Euro) im Plus, während Telekom Austria und Wienerberger um marginale 0,04 Prozent auf 8,91 Euro bzw. um 0,45 Prozent auf 6,67 Euro nachgaben.