ATX Wiener Börse

ATX

Wiener Börse startet schwächer

Artikel teilen

Der Leitindex ATX verlor 10,06 Punkte oder 0,41 Prozent.

Der Wiener Aktienmarkt hat am Donnerstag im Frühhandel schwächer tendiert. Der heimische Leitindex ATX notierte um 9.15 Uhr bei 2.433,65 Zählern um 10,06 Punkte oder 0,41 Prozent unter dem Mittwoch-Schluss (2.443,71). Bisher wurden 313.099 (Vortag: 721.481) Aktien gehandelt (Einfachzählung).

Nachdem sich bereits die asiatischen Handelsplätze allesamt im Minus präsentierten, schwächelten auch die europäischen Aktienmärkte zur Eröffnung. Börsianer verwiesen auf Sorgen rund um die Konjunktur Chinas, dort gab der Shanghai Composite Index 3,42 Prozent nach, obwohl die chinesische Zentralbank 15,6 Mrd. Euro in 14 Banken des Landes pumpt.

In Wien verbilligten sich Schoeller-Bleckmann Oilfield um 1,30 Prozent, der Ölfeldausrüster hatte sich zum Halbjahr unterm Strich wie erwartet gerade noch über der Nulllinie halten können. Das Betriebsergebnis (EBIT) ging um 57,6 Prozent auf 19,3 Mio. Euro zurück.

Raiffeisen Bank International gaben 1,50 Prozent nach, nachdem sie am Vortag nach Zahlen 6,86 Prozent hochgeschnellt waren.
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo