Tokio schließt leichter

Am Montag

Börse Tokio schließt mit Gewinnen

Notenbanker-Reden in Jackson Hole stützen.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Montag befestigt geschlossen. Der Nikkei-225 Index schloss mit plus 74,06 Punkten oder 0,48 Prozent bei 15.613,25 Zählern. Der Topix Index gewann um 5,24 Punkte oder 0,41 Prozent auf 1.291,31 Einheiten. 1.103 Kursgewinnern standen 474 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 154 Titel.

Händler verwiesen auf die Aussagen von Janet Yellen am Notenbankertreffen in Jackson Hole als Unterstützungsfaktor. "Yellen wird innerhalb der Fed als taubenhaft (Befürworterin einer lockeren Geldpolitik, Anm.) gesehen und ihre Kommentare lagen im Rahmen der Erwartungen", sagte ein japanischer Portfoliomanager. Die Zinswende sollte somit erst nach einer weiteren Verbesserungen am US-Arbeitsmarkt kommen.

Zudem sorgte ein schwächerer Yen für Gewinne bei Exportwerten. Die Aktien des weltgrößten Autobauers Toyota rückten 0,71 Prozent auf 5.985,0 Yen vor, Hitachi kletterten 1,68 Prozent auf 788,6 Yen nach oben und an der Spitze des Nikkei-225 befestigten sich Pioneer um 6,90 Prozent auf 341,0 Yen.

Die Aktien von Fujifilm schlossen um kräftige 4,04 Prozent höher bei 3.205,0 Yen. Japans Kabinettschef hatte der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zugesagt, bei Bedarf ein noch nicht zugelassenes Ebola-Medikament des Mischkonzerns zu liefern.

Itoham sprangen 5,88 Prozent auf 504,0 Yen nach oben. Der Würstelmacher hatte zuvor ein Aktienrückkaufprogramm angekündigt.