Heute Tank-
Boykott

Rekord-Preis

Heute Tank-
Boykott

Protest gegen Öl-Multis - Spritpreis weiterhin im Höhenflug.

Schon seit Wochen jagt ein Rekord-Benzin-Preis den nächsten, fast täglich wird ein neuer Höchststand erreicht. Erst gestern kletterte der Durchschnittspreis für einen Liter Super in Österreich auf 1,416 Euro, für ­einen Liter Diesel zahlte man 1,401 Euro.

Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Dieselpreis laut aktuellen Zahlen der Statistik Austria um 10,9 Prozent, der Benzinpreis um 7,3 Prozent.

„Schluss mit Preiswucher auf Kosten der Autofahrer“

BZÖ-Chef Josef Bucher machte sich nun kurzerhand zum Anwalt der Autofahrer: Er ruft heute zu einem Tankboykott auf. „Es muss Schluss sein mit dem Spritpreiswucher auf Kosten der Autofahrer.“ Bucher fordert Autofahrer daher auf, heute nicht zu tanken, um ein Zeichen gegen Preiswucher zu setzen.

Vorbild für die Aktion ist eine deutsche Facebook-Seite, die zum Boykott am 1. März aufgerufen hatte. Mehr als eine Million Deutsche wollen sich heute daran beteiligen.

Thomas Woitsch vom ­Autofahrerclub ARBÖ sieht die Aktion dennoch kritisch: „Für viele wird dieser Tankboykott nicht durchführbar sein. Viele sind darauf angewiesen zu tanken und tun das ansonsten einfach morgen.“

Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP) erklärte gestern: Auch ihn störe die aktuelle Spritentwicklung, die Gründe dafür seien aber im Ausland und nicht in Österreich zu suchen. Einziger Ausweg: weniger Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen und deutlich mehr E-Mobility.