ryanair

"Soll Getränke servieren"

Ryanair-Plan: Zweiter Pilot als Steward

Laut Chef O'Leary brauche man heutzutage keine zwei Piloten mehr.

Ryanair-Chef Michael O'Leary ist der Meinung, dass zwei Piloten an Bord eines Flugzeuges übertrieben sind. "Zwei Piloten waren in den Fünfziger Jahren notwendig, als es schwierig war, ein Flugzeug zu steuern", sagte er.

"Piloten lesen nur Zeitung"
"Heute drücken die Piloten einen Knopf und tun nichts mehr. Daher sehe ich nicht ein, warum der zweite Pilot nicht Getränke servieren oder Brötchen verkaufen soll", so O'Leary bei einer Pressekonferenz am Dienstag in Rom.

"Ich begreife nicht, warum man für einen zweistündigen Flug zwei Piloten braucht, die die ganze Zeit Zeitung lesen", meinte O'Leary. Er sagte, er habe bei den Luftaufsichtsbehörden beantragt, nur noch mit einem Piloten pro Flugzeug fliegen zu dürfen. Mit dem Verzicht auf den Kopiloten könnten riesige Summen eingespart werden.