Salzburg: Tourismus knackt Allzeit-Rekord

15 Millionen Nächtigungen

Salzburg: Tourismus knackt Allzeit-Rekord

April brachte sogar ein Nächtigungsplus von 72 Prozent.

Exakt 15,1 Millionen waren es im Vorjahr. Für die heurige Saison wurde wegen des späten Wintereinbruchs, der ungünstigen Feiertagslage und der Grenzkontrollen zu Bayern ein heftiger Einbruch befürchtet. Aber Salzburg zieht die Massen an: Erneut wurde die 15-Millionen-Marke geknackt. Es gab lediglich ein minimales Minus, nämlich -0,4 Prozent, was rund 60.000 Nächtigungen weniger entspricht. Landeschef Wilfried Haslauer (ÖVP): "Der Erfolg liegt in der Kooperation von Betrieben, den Tourismusgesellschaften und der Seilbahnwirtschaft."

Super-Monat. Extrem gut ist diesmal der April verlaufen: Mehr als 1,4 Millionen Mal haben Urlaubsgäste aus dem In- und Ausland in Salzburger Beherbungsbetrieben übernachtet. Das ist ein Plus von 72 Prozent gegenüber dem April des Vorjahres.

Laut Statistik haben der Pinzgau und der Pongau am meisten von der guten Lage im April profitiert. Die Bezirke verzeichneten nämlich ein Nächtigungsplus von 34 beziehungsweise 31 Prozent. Die Stadt fuhr ein Plus von 18 % ein.