Telekom: Pecik will in Aufsichtsrat

Vor Hauptversammlung

Telekom: Pecik will in Aufsichtsrat

Neue Großaktionäre Pecik und Sawiris planen Erweiterung des Gremiums.

Die Hauptversammlung der skandalgeschüttelten Telekom Austria am 23. Mai wird spannend. Die beiden neuen Großaktionäre Ronny Pecik und der ägyptische Milliardär Naguib Sawiris wollen ja in den Aufsichtsrat des börsenotierten Konzerns und dazu das Kontrollgremium von acht auf zehn Personen aufstocken.

Am Freitag wurde die Ergänzung der HV-Tagesordnung im "Amtsblatt" veröffentlicht: Den Antrag stellt die Marathon Zwei Beteiligungs GmbH, über die Pecik ein Fünftel an der Telekom hält.

Bei der HV wird Pecik dann auch erläutern, was er mit der Telekom vorhat. Weiters wird der forensische Bericht der vom Telekom-Aufsichtsrat beauftragten Beratungsfirma BDO Deutschland zur Aufarbeitung diverserer Korruptionsvorwürfe präsentiert. Vorgestern empfahlen die Telekom-Kontrollore den Aktionären die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat. Nach der rechtlichen Würdigung der Forensik-Erkenntnisse durch Rechtsexperten gebe es nichts, was dagegen spräche, so die Begründung.


Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×