Auer-Welsbach seit eineinhalb Wochen in U-Haft

AvW-Pleite

Welsbach-Villa um 5 Mio. Euro verkauft

Motorboot kommt erst 2011 unter den Hammer. Erlös für Geschädigte.

Die Liegenschaft samt Villa von Wolfgang Auer-Welsbach am Wörthersee ist im Konkursverfahren um 5,07 Millionen Euro an einen Kärntner Immobilienentwickler verkauft worden. Die AvW Gruppe AG und die AvW Invest AG sind seit Mai im Konkurs, Auer-Welsbach sitzt seit April in Untersuchungshaft. Die Verwertung eines Motorbootes samt dazugehöriger Lizenz wurde auf das kommende Frühjahr verschoben, die Angebote lagen unter dem Schätzwert, so Masseverwalter Gerhard Brandl nach der Bietersitzung.

Die Liegenschaft wurde zum Schätzwert veräußert, über die zukünftige Nutzung durch den Käufer sind noch keine Details bekannt. Der Schätzwert des Motorbootes und der Motorbootlizenz beträgt 290.000 Euro, das höchste Angebot belief sich auf nur 265.000 Euro. Im Frühjahr 2011 will der Masseverwalter einen besseren Preis erzielen.

Der Verkaufserlös fließt in die Konkursmasse ein und soll den Geschädigten zu Gute kommen. Von dem Konkurs sind rund 12.500 Anleger betroffen.