Positive Einschätzung der Wiener Börse

Wiener Börse

ATX mit Nachmittags-Verlusten

Um 14.15 Uhr stand der Leitindex bei einem Minus von 0,43 Prozent.

Die Wiener Börse hat sich heute, Freitag, am Nachmittag bei schwachem Volumen mit leichterer Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.848,41 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 12,19 Punkten bzw. 0,43 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt +0,36 Prozent, FTSE/London +0,02 Prozent und CAC-40/Paris -0,03 Prozent.

"Sehr ruhig und impulslos", kommentierte ein Wiener Marktteilnehmer das Geschäft an den europäischen Aktienbörsen. Von Konjunkturseite wurden Zahlen zum Wirtschaftsklima in der Eurozone für April vorgelegt. Der Index für das Wirtschaftsklima sank auf 106,2 von 107,3 Punkten, wie die EU-Kommission mitteilte. Die Vorausschätzung der Statistikbehörde Eurostat zur Inflation im April lag mit 2,8 Prozent geringfügig höher als der März-Wert.

Am Ende der Kurstafel rutschten die Aktien des Stahlherstellers voestalpine um 1,78 Prozent auf 33,14 Euro ab. Andere schwergewichtige Titel wie Andritz (minus 1,09 Prozent auf 69,24 Euro) oder die Ölpapiere der OMV (minus 0,55 Prozent auf 30,83 Euro) notierten ebenfalls in der Verlustzone. Die Verbund-Aktie stemmte sich gegen eine Abstufung durch die Erste Group und gewann 1,06 Prozent auf 31,00 Euro.

Leichter Fall bei Erste Group
Zwei Analystenstimmen sorgten bei den Titeln der Erste Group für etwas Abwärtsdruck. Die Wertpapierexperten der Deutsche Bank sowie der UniCredit reduzierten ihr Kursziel als Reaktion auf die am Vortag vorgelegte Quartalsbilanz geringfügig. Die schwergewichtigen Bankenwerte verbilligten sich um 1,13 Prozent auf 34,43 Euro.

Der Finanzinvestor Fidelity hat indessen seine Beteiligung am heimischen Lichtkonzern Zumtobel erhöht. Über mehrere Beteiligungen halte Fidelity nun 10,11 Prozent der Zumtobel-Anteile, heißt es in einer Pflichtmitteilung vom Freitag. Die Titel des Leuchtenherstellers notierten kaum verändert zum Vortagesschluss mit minus 0,02 Prozent bei 24,20 Euro.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX kurz nach Handelsbeginn bei 2.862,54 Punkten, das Tagestief lag gegen 10.20 Uhr bei 2.836,93 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Minus von 0,37 Prozent bei 1.384,99 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market 16 Titel mit höheren Kursen, 19 mit tieferen und drei unverändert. In einer Aktie kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 1.974.807 (Vortag: 3.222.680) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 65,066 (117,90) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 219.368 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 15,10 Mio. Euro entspricht.