Laut Test konnten die Glühbirnen besser punkten

Ab 1. September

Zeit für 75-Watt-Glühbirnen ist abgelaufen

Im Jahresabstand verschwinden auch die restlichen Glühbirnen vom Markt.

Nach dem Verbot der 100-Watt-Birnen vor einem Jahr kommt jetzt das Aus für die Glühbirnen mit 75 Watt Leistung. An diesem Mittwoch (1.9.) tritt in Österreich und den anderen EU-Staaten die zweite Stufe des Ausstiegs in Kraft. Dann dürfen keine neuen 75-Watt-Glühbirnen mehr in den Handel gebracht werden. Restbestände können aber noch verkauft werden. Im Jahresabstand werden noch die 60-Watt- und schließlich die 40- und 25-Watt-Birnen vom Markt genommen.

Ziel der Vorschrift, die in der Öko-Design-Richtlinie der EU steht, ist ein geringerer Stromverbrauch und damit weniger Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid in die Umwelt. Stattdessen sollen Privatleute, Unternehmen und Gemeinden Energiesparlampen einsetzen. Die stromsparenden Leuchtstofflampen enthalten eine geringe Menge Quecksilber und dürfen deswegen nicht mit dem Hausmüll entsorgt werden.