General Electric mit Milliardengebot für Avivo

Der US-Mischkonzern General Electric steht Kreisen zufolge kurz vor der Übernahme des italienischen Luftfahrtzulieferers Avivo. Die Amerikaner hätten ein Angebot von mehr als drei Milliarden Euro auf den Tisch gelegt, womit sie nun die besten Aussichten auf den Zuschlag hätten, sagten mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters am Montagabend.

Das Geschäft könnte bereits am Donnerstag bekanntgegeben werden. Eine endgültige Entscheidung sei aber noch nicht gefallen.

Avivo gehört BCV Investments, an der die Beteiligungsfirma Cinven einen Mehrheitsanteil besitzt. Die Investoren hatten Avivo 2006 für etwa 2,6 Milliarden Euro übernommen. General Electric und Cinven lehnten eine Stellungnahme ab, bei Avivo war zunächst kein Kommentar zu erhalten.