Gewinneinbruch bei Swiss Life

Der mehr als eine halbe Milliarde Franken teure Schlussstrich unter das Kapitel AWD hat Swiss Life das abgelaufene Geschäftsjahr vermiest. Der Gewinn brach 2012 auf 93 Mio. Franken (76,4 Mio. Euro) ein. 2011 hatte der Zürcher Konzern unter dem Strich noch 606 Mio. Franken verdient. Die Prämieneinnahmen gingen leicht auf 17,05 Mrd. Franken zurück.

Swiss Life will, wie bereits im November angekündigt, 4,50 Franken Dividende je Aktie ausschütten - gleich viel wie im Vorjahr.

Der Grund für den Rückgang ist eine happige Korrektur des immateriellen Vermögenswerts der Finanzprodukte-Tochter AWD, die auch in Österreich tätig ist, um 578 Mio. Franken, die Swiss Life im November vorgenommen hatte. Swiss Life hat eingestanden, für AWD im Jahr 2007 einen zu hohen Preis bezahlt zu haben. Der in Deutschland beheimatete AWD heißt inzwischen "Swiss Life Select".