Hochtief startete mit Gewinn ins neue Jahr

Der größte deutsche Baukonzern Hochtief hat im Auftaktquartal vor allem dank seiner australischen Tochter Leighton schwarze Zahlen geschrieben.

Unter dem Strich wies der Konzern einen Gewinn von 43,5 Mio. Euro aus, wie Hochtief heute, Dienstag, vor Beginn der Hauptversammlung in Essen mitteilte. Im Vorjahreszeitraum war wegen Problemprojekten in Australien noch ein Verlust von 34,8 Mio. Euro angefallen.

Den Ausblick für 2013 erhöhte der Konzern nach dem Verkauf des Flughafengeschäfts. Hochtief peilt nun einen Gewinn von bis zu 220 Mio. Euro an. Nach langem Suchen konnten die Essener ihre Flughafenbeteiligungen komplett für 1,1 Mrd. Euro an einen kanadischen Pensionsfonds veräußern.

Lesen Sie auch