Intesa plant vor Stresstest Milliarden-Kapitalerhöhung

Die italienische Großbank Intesa Sanpaolo plant laut einem Pressebericht vor dem europäischen Bankenstresstest eine milliardenschwere Kapitalerhöhung. Insgesamt wolle das Institut fünf Mrd. Euro einsammeln, berichtet die "Financial Times" unter Berufung auf zwei mit der Sache vertraute Personen.

Die Bankspitze habe dem Vorhaben bereits im Grundsatz zugestimmt, die Kapitalerhöhung solle noch in dieser Woche angekündigt werden. Allerdings müsse der Verwaltungsrat noch seine Genehmigung erteilen, schreibt die Zeitung.

Dem Bericht zufolge will sich Intesa Sanpaolo mit der Finanzspritze gegen einen möglichen Einstieg des italienischen Staates wappnen. Der italienische Staat erwäge eine Anteilsübernahme bei den Banken, die bei den Stresstests durchfallen, schreibt die Zeitung. Italiens Banken haben eine vergleichsweise schwache Eigenkapitalbasis.

Lesen Sie auch