Johnson & Johnson steigerte Quartalsgewinn - Umsatz leicht gesunken

Der US-Pharma- und Medizintechnikkonzern Johnson & Johnson hat im dritten Quartal trotz leicht rückläufiger Umsätze mehr verdient als im Vorjahr. Der Überschuss sei um rund zwei Prozent auf 3,4 Mrd. US-Dollar (2,45 Mrd. Euro) gestiegen. Der Umsatz fiel hingegen um 0,7 Prozent auf 15 Mrd. Dollar.

Der US-Pharma- und Medizintechnikkonzern Johnson & Johnson hat im dritten Quartal trotz leicht rückläufiger Umsätze mehr verdient als im Vorjahr. Der Überschuss sei um rund zwei Prozent auf 3,4 Mrd. US-Dollar (2,45 Mrd. Euro) gestiegen. Der Umsatz fiel hingegen um 0,7 Prozent auf 15 Mrd. Dollar.

Johnson & Johnson hatte in diesem Jahr mehrere kostspielige Medikamentenrückrufe verkraften müssen und im Sommer deswegen seine Jahresziele gesenkt. Nach dem dritten Quartal hob der Konzern sie jetzt wieder an und erwartet je Aktie einen Gewinn von 4,70 bis 4,80 Dollar. Als Begründung nannte Johnson & Johnson unter anderem günstigere Währungseffekte.