Kauflustige Kundschaft macht Mastercard reich

Die Lust aufs Zahlen mit Karte erweist sich weiter als Glücksfall für Mastercard. Der Finanzdienstleister steigerte im dritten Quartal seinen Gewinn um 14 Prozent auf unterm Strich 879 Mio. Dollar. "Wir hatten ein weiteres gutes Quartal mit Wachstum in allen Regionen", erklärte Firmenchef Ajay Banga.

Mastercard aus Purchase im Bundesstaat New York ist die Nummer zwei der Branche nach Visa. Die beiden Unternehmen profitieren über Gebühren vom Einsatz der Kreditkarten. Bei Mastercard summierten sich die Einnahmen auf 2,2 Mrd. Dollar - ein Zuwachs von 16 Prozent zum Vorjahreszeitraum.

Über die Systeme von Mastercard liefen Kreditkarten-Zahlungen über eine Billion Dollar, ein Plus von 15 Prozent. Besonders die Zahlungen über Grenzen hinweg legten zu. Mastercard steckt neben Kreditkarten auch hinter dem Maestro-System für Bankkarten. Die Aktie stieg vorbörslich um ein gutes Prozent.