K+S steigert Halbjahresumsatz

Die anhaltend starke Nachfrage nach Düngemitteln beschert dem deutschen Salz- und Düngemittelkonzern K+S weiter gute Geschäfte. Der Halbjahresumsatz erhöhte sich um insgesamt 14 Prozent auf 2,68 Mrd. Euro.

Auch der Halbjahresgewinn stieg, und das trotz des negativen Effekts im zweiten Vierteljahr: Nach 248,6 Mio. im ersten Halbjahr 2010 legte der Nachsteuergewinn auf nun 322,2 Mio. Euro zu, wie das Unternehmen mitteilte.

"Die positive Entwicklung dürfte sich auch im zweiten Halbjahr fortsetzen. Daher rechnen wir für das Gesamtjahr 2011 mit einem deutlich steigenden Umsatz und einer kräftigen Verbesserung des operativen Ergebnisses", so Konzernchef Norbert Steiner laut Mitteilung.

Im zweiten Quartal stieg der Umsatz um 10,7 Prozent auf 1,05 Mrd. Euro im Vergleich zu den ersten sechs Monaten 2010. Unterm Strich stand allerdings nur ein Nachsteuergewinn von 29 (Vorjahr: 76) Mio. Im zweiten Quartal schlugen schlugen Im zweiten Quartal schlugen Wertberichtigungen aus dem Verkauf der Hausdüngermarke Compo zu Buche.

Lesen Sie auch