Kupferhütte Aurubis steigerte Gewinn 2010/11 kräftig

Europas größte Kupferhütte Aurubis hat im abgelaufenen Geschäftsjahr kräftig am Aufschwung verdient. Das um Bewertungseffekte bereinigte Ergebnis vor Steuern sei 2010/2011 (per Ende September) binnen Jahresfrist um mehr als 80 Prozent auf 292 Mio. Euro gesprungen, teilte der im MDax gelistete Hamburger Konzern mit.

Damit erfüllte Aurubis die Erwartungen von Analysten, die im Schnitt mit 290 Mio. Euro gerechnet hatten. Im Vorjahr hatten auf vergleichbarer Basis 159 Mio. Euro zu Buche gestanden. Die Aktionäre sollen an dem Gewinnsprung mit einer um 20 Cent auf 1,20 Euro je Anteilschein erhöhten Dividende teilhaben.

Für das laufende Geschäftsjahr wagte der Vorstand angesichts der unsicheren Konjunktur keine konkrete Prognose. Der Konzern werde seine Widerstandsfähigkeit weiter verbessern. Nicht oder schwierig zu beherrschende Risiken, wie sie aus der Energiemarkt- und Konjunkturentwicklung entstünden, könnten dies allerdings erschweren.