Lacoste will Umsatz verdoppeln

Blusen statt Polos

Lacoste will Umsatz verdoppeln

Das französische Modehaus Lacoste will seinen Umsatz in den kommenden vier bis fünf Jahren verdoppeln - mit einer neuen Frauenkollektion. "Wir wissen, dass in unseren Boutiquen 80 Prozent Frauen einkaufen und dass sie zu 80 Prozent Sachen für Männer kaufen", sagte der Chef der Modemarke, Christophe Chenut, der "Financial Times Deutschland" (FTD; Montag-Ausgabe). "Deshalb sind wir sicher: Wir müssen diesen Frauen eine eigene Kollektion anbieten."

Mittelfristig soll die Frauenlinie ein Viertel des Umsatzes ausmachen. Zudem will sich Lacoste, das vor allem für seine Polohemden mit dem Krokodil bekannt ist, auch mit Büro- und Abendmode etablieren. Chenut leitet das 1933 gegründete Unternehmen seit 2008, als erster Familienfremder.