Lenovo will mit Smartphones auch nach Europa

Der chinesische Konzern Lenovo will sich auf den internationalen Märkten nicht länger auf die Rolle eines PC- bzw. Laptop-Herstellers beschränken. Nach einem großen Erfolg mit Smartphones und Smart-TV-Geräten auf dem heimischen Markt in China werde sein Unternehmen auch in Europa mit diesen Produkten antreten, kündigte Lenovo-Chef Yang Yuanqing (46) in auf der Elektronikmesse International CES 2013 in Las Vegas an.

Der Markteintritt werden "Schritt für Schritt" erfolgen, sagte Yang, zuerst die Mobilfunk-Geräte, später dann die Smart-TVs. "Das Smartphone bildet einen Kern unserer Strategie." In China hält Lenovo nach eigenen Angaben einen Marktanteil von 45 Prozent und kann damit die weltweit führenden Smartphone-Hersteller Samsung und Apple in Schach halten. "Vor allem Samsung ist ein sehr starker Konkurrent." In fünf Jahren werde Lenovo aber auch bei den Smart-Geräten an der Spitze stehen.