Luxusgüterkonzern Richemont mit deutlich mehr Umsatz und Gewinn

Der Schweizer Luxusgüterkonzern Richemont hat im vergangenen Geschäftsjahr 2011/12 (per Ende März) einen Umsatz- und Gewinnsprung gemacht. Der Umsatz legte um 29 Prozent auf 8,867 Mrd. Euro zu.

Der Reingewinn verbesserte sich gar um 43 Prozent auf 1,54 Mrd. Euro. Den Betriebsgewinn konnte Richemont um die Hälfte auf 2,04 Mrd. Euro steigern, wie das Unternehmen mit Sitz in Genf bekanntgab.

Damit hat Richemont die Erwartungen klar übertroffen. Analysten hatten im Durchschnitt mit einem Umsatz von 8,6 Mrd. Euro und einem Reingewinn von 1,362 Mrd. Euro gerechnet.

Man sei mit den Ergebnissen sehr zufrieden, erklärte die Richemont-Chef Johann Rupert in einer Mitteilung. In allen Segmenten und Weltregionen seien die Verkäufe stark gewachsen. Die Juwelen- und Uhrenhersteller hätten Rekordumsätze und Gewinne eingefahren - und dies trotz dem starken Franken und den steigenden Rohmaterialpreisen.

Lesen Sie auch