Montana Tech Components steigert Umsatz

Die in der Schweiz börsenotierte Industriegruppe Montana Tech Components (MTC) des österreichischen Investors Michael Tojner hat im ersten Halbjahr 2013 den Umsatz um mehr als ein Fünftel auf 261 Mio. Euro gesteigert.

Es habe Absatzsteigerungen in fast allen Divisionen gegeben und auch die Ende 2012 erworbene kroatische Aluflexpack-Gruppe habe einen positiven Umsatzbeitrag geliefert, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Die neue Division erwirtschaftete einen Umsatz von 39 Mio. Euro.Der Betriebsgewinn (EBITDA) stieg um 5 Prozent auf 36,7 Mio. Euro. Wegen Wachstums- und Restrukturierungskosten spiegle sich die starke Umsatzentwicklung aber erst teilweise in den Ertragskennzahlen wider, kommentierte das Unternehmen.

Das von Abschreibungen in Höhe von 14 Mio. Euro belastete EBIT ging von gut 26 Mio. Euro auf 22,4 Mio. Euro zurück. Die EBITDA-Marge verschlechterte sich von 16,4 auf 14 Prozent, die EBIT-Marge von 12,2 auf 8,6 Prozent. Für das gesamte Geschäftsjahr erwartet die Montana-Gruppe mehr Auftragseingänge in fast allen Geschäftsbereichen. Umsätze und Erträge sollen höher ausfallen als 2012 (ohne Einmaleffekte).

Lesen Sie auch