Nestle wuchs im ersten Quartal stärker als erwartet

Der weltgrößte Nahrungsmittelhersteller Nestle hat die hohen Rohstoffpreise und den starken Franken weitgehend weggesteckt und ist im ersten Quartal stärker gewachsen als erwartet. Nach Angaben vom Freitag betrug das organische Wachstum 6,4 Prozent. Der Konzern übertraf damit die eigenen Vorgaben von 5 bis 6 Prozent für das ganze Jahr.

Der Umsatz, bei dem der starke Franken negativ zu Buche schlug, lag mit 20,3 Mrd. Franken um 1,2 Prozent unter dem des entsprechenden Vorjahresquartals. Analysten hatten mit einem Umsatz von 20,28 Mrd. Schweizer Franken gerechnet und ein organisches Wachstum von 5,7 Prozent prognostiziert.

Die Ziele für das ganze Jahr bestätigte der Konzern. Neben einem organischen Wachstum von wechselkursbereinigt fünf bis sechs Prozent strebt der Konzern eine Verbesserung seiner Margen an.

Mehr dazu