Preise in Bulgarien im August weiter gesunken

Artikel teilen

Die Verbraucherpreise im ärmsten EU-Land Bulgarien sind im August im sechsten Monat in Folge gefallen. Mit 0,7 Prozent gingen sie zum ersten Mal seit 1997 auch im Jahresvergleich zurück, wie das Statistikamt NSI am Donnerstag in Sofia mitteilte.

Im Vergleich zum Vormonat sanken die Preise im August um 0,6 Prozent. Lebensmittel waren saisonbedingt um 0,8 Prozent billiger als im Vormonat. Wohnkosten und Mieten gingen um 2,1 Prozent zurück. Die Preise für Bekleidung und Schuhe fielen sogar um 2,7 Prozent.

Der Preisrückgang seit Jahresbeginn beträgt den NSI-Angaben zufolge 2,2 Prozent. Die Jahresinflation 2012 hatte in dem Nicht-Euro-Land bei 3,0 Prozent gelegen.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo