Rheinmetall wächst dank Autoteilen

Der Rheinmetall-Konzern hat im ersten Halbjahr vor allem Dank Zuwächsen beim Verkauf von Autoteilen den Umsatz gesteigert. Jedoch blieb die Rüstungssparte beim operativen Ergebnis hinter dem Vorjahreswert zurück, weshalb Rheinmetall insgesamt den Gewinn vor Steuern und Zinsen mit 127 Mio. Euro nur stabil halten konnte, wie das Düsseldorfer Unternehmen mitteilte.

Bei gepanzerten Kettenfahrzeugen legt der Konzern ein Sparprogramm auf. "Die hierzu notwendigen Aufwendungen, die durch den Sondergewinn aus dem Verkauf der Anteile an der Rheinmetall Airborne Systems gedeckt sind, werden noch im zweiten Halbjahr 2012 erfasst", erklärte Rheinmetall.

Für 2012 peilt Rheinmetall einen operativen Gewinn auf dem Vorjahresniveau an. Die Erlöse will der Konzern von 4,5 auf 4,9 Mrd. Euro steigern. Im ersten Halbjahr stiegen die Erlöse um neun Prozent auf 2,25 Mrd. Euro. Der Konzernüberschuss stieg von 75 auf 82 Mio. Euro.

Lesen Sie auch