RWE kaufte Onshore-Windpark in Polen mit 30 Megawatt Leistung

Der deutsche Energiekonzern RWE hat den polnischen Windpark Taciewo übernommen. Der Park verfüge mit seinen 15 Windkraftanlagen über eine installierte Leistung von 30 Megawatt, teilte RWE am Montag mit. Der Windpark liegt im Nordosten des Landes.

Nach eigenen Angaben ist der Konzern mit der Übernahme bei der Hälfte seines bis 2015 geplanten Ausbauprogramms in Polen angekommen. Mit dem Kauf betreibe der Konzern in dem Land nun Anlagen mit einem Leistungsvolumen von 152 Megawatt, bis 2015 sollen es 300 Megawatt werden.

Derzeit befindet sich demnach der Windpark Nowy Staw im Bau, der mit einer Kapazität von 39 Megawatt Anfang 2013 in Betrieb gehen soll. Finanzielle Details nannte RWE nicht. Experten gehen je installiertem Megawatt Leistung in der Onshore-Windkaft von einem Investitionsvolumen von etwa einer Million Euro aus. Insgesamt betreibt der Energiekonzern in Polen derzeit fünf Onshore-Windparks (Windparks an Land).

Lesen Sie auch