Sainsbury setzte erstmals seit 9 Jahren weniger um

Die britische Supermarktkette Sainsbury hat erstmals seit neun Jahren einen Umsatzrückgang verbucht. In den ersten zehn Wochen des Jahres fiel der Umsatz auf vergleichbarer Basis um 3,1 Prozent.

Zuvor hatte der mit den Diskontern Aldi und Lidl kämpfende Konzern 36 Quartale in Folge das Geschäft ausbauen können. Wegen des außergewöhnlich guten Weihnachtsgeschäfts hatte Sainsbury bereits mit einer Durststrecke gerechnet. Im Geldbörsel der Briten machen sich die Wirtschaftsflaute und steigende Preise bemerkbar.

Sainsbury streitet sich auf der Insel mit Wal-Marts Kette Asda um den zweiten Platz hinter Marktführer Tesco. Während die großen Ketten unter der Nachfrageflaute leiden, konnten die deutschen Diskonter zuletzt Marktanteile ergattern.