Sanochemia peilt Zulassung für Kontrastmittel an

Das an der Frankfurter Börse notierte österreichische Pharma-Unternehmen Sanochemia Pharmazeutika AG strebt die Zulassung für sein MR-(Magnetresonanz)-Kontrastmittel auf dem amerikanischen Markt an.

Der entsprechende Antrag sei heute, Dienstag, bei der US-Behörde Food and Drug Administration eingereicht worden, teilte Sanochemia in einer Aussendung mit. Zulassung und Vertriebsaufnahme in den USA werden für 2015 erwartet.

Sanochemia will seine Marktposition im Bereich Kontrastmittel weiter ausbauen. Mittelfristig peilt das Unternehmen in den USA den Angaben zufolge einen Marktanteil von etwa 5 bis 10 Prozent des rund 300 Mio. Dollar (227 Mio. Euro) schweren MRT-(Magnetresonanztomografie)-Marktes an. Das entspräche einem Umsatz von 15 bis 30 Mio. Dollar.

Lesen Sie auch