Sony hebt Jahresprognose an

Der japanische Elektronikkonzern Sony blickt nach schwarzen Quartalszahlen optimistischer in die Zukunft. Der Betriebsgewinn werde im Geschäftsjahr 2010/2011 trotz des starken Yen voraussichtlich bei 200 Mrd. Yen liegen, teilte der weltgrößte Unterhaltungselektronik-Konzern am Freitag mit. Zuvor war Sony von 180 Mrd. Yen ausgegangen.

Der japanische Elektronikkonzern Sony blickt nach schwarzen Quartalszahlen optimistischer in die Zukunft. Der Betriebsgewinn werde im Geschäftsjahr 2010/2011 trotz des starken Yen voraussichtlich bei 200 Mrd. Yen liegen, teilte der weltgrößte Unterhaltungselektronik-Konzern am Freitag mit. Zuvor war Sony von 180 Mrd. Yen ausgegangen.

Im zweiten Quartal stieg der Betriebsgewinn auf 68,65 Mrd. Yen, nach einem Verlust von 32,6 Mrd. Yen im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Dazu habe vor allem das Geschäft mit Computern und Spielekonsolen beigetragen. Allerdings werde es in diesem Jahr schwierig, im Fernsehgeschäft Geld zu verdienen, warnte Sony.