Swisscom erhöhte Angebot für Publigroupe-Übernahme

Der Schweizer Telekomkonzern Swisscom kommt der Übernahme der Werbefirma Publigroupe einen großen Schritt näher. Das Übernahmeangebot werde von bisher 200 auf 214 Franken (175,76 Euro) je Publigroupe-Aktie angehoben, teilte Swisscom heute, Dienstag, mit.

Der Verwaltungsrat der Publigroupe empfehle den Aktionären, das insgesamt rund 500 Mio. Franken schwere Angebot anzunehmen. Die übrigen Großaktionäre, die knapp 26 Prozent an der Gesellschaft halten, stimmten der neuen Offerte ebenfalls zu.

Der Abschluss der Vereinbarung mit der Tamedia bleibe von der Einigung zwischen Swisscom und der Publigroupe sowie der Einigung mit den Großaktionären unberührt. Der Züricher Verlagskonzern verkauft seine Beteiligung von 17,6 Prozent an Publigroupe für 200 Franken je Titel an Swisscom. Tamedia kann sich dafür am Kerngeschäft von Publigroupe beteiligen.

Die Publigroupe-Beteiligungen an Presseunternehmen sollen nach der Übernahme verkauft werden. Interesse haben sowohl Swisscom als auch Tamedia allein am Online-Verzeichnisdienst "local.ch". Dieser soll mit dem von Tamedia kontrollierten "search.ch" in einer neuen Gesellschaft gebündelt werden. An dieser Gesellschaft hält Swisscom den Plänen zufolge in Zukunft 69 Prozent, Tamedia den Rest. Damit entsteht die umfassendste Verzeichnisplattform in der Schweiz, die monatlich 4,8 Millionen Nutzer erreicht.

Die Übernahme der Publigroupe durch Swisscom sowie die angestrebte Partnerschaft zwischen Swisscom und Tamedia im Verzeichnisgeschäft stünden weiterhin unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Wettbewerbsbehörden, teilte Swisscom mit.

Mehr dazu