Telecom Italia bewertet Festnetz mit 15 Mrd. Euro

Die Telecom Italia bewertet ihr womöglich vor der Ausgliederung stehendes Festnetzgeschäft einem Insider zufolge mit bis zu 15 Mrd. Euro. Dies gehe aus Unternehmensunterlagen hervor, die bei einem Treffen des Top-Managements am Donnerstagmittag als Grundlage für die Entscheidung über eine Abspaltung dienen sollten, sagte eine mit dem Vorgang vertraute Person zur Nachrichtenagentur Reuters.

Italiens größter Telekommunikations-Anbieter erwäge, sein Festnetz, Tausende Arbeitsplätze sowie einen Teil des Schuldenbergs in eine neue Firma auszugliedern. Der Plan werde vom Management und Verwaltungsratschef Franco Bernabe unterstützt. Die Abtrennung könnte dem Insider zufolge bis zu 18 Monaten dauern.

Aus Kreisen war zuletzt verlautet, dass die Telecom Italia die Abspaltung des Mobilfunkgeschäfts und des Festnetzes vom Rest des Konzerns erwäge, um Schulden zu senken, Personalkosten zu sparen und möglicherweise neue Investoren an Bord zu holen. So ist der Hutchison-Konzern aus Hongkong am Mobilfunk-Geschäft interessiert und will sich mit 30 Prozent beteiligen.

Lesen Sie auch