Telecom Italia verbesserte 2011 Ergebnis

Auf dem hartumkämpften italienischen Telekommunikationsmarkt hat Branchenprimus Telecom Italia sein Ergebnis im vergangenen Jahr verbessert. Der Konzern wies für 2011 einen Anstieg des Ergebnisses vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 7,3 Prozent auf 12,24 Mrd. Euro aus. Der Umsatz stieg um 8,7 Prozent auf 29,95 Mrd. Euro.

"Der Konzern hat trotz des schwierigen wirtschaftlichen Umfelds alle Ziele des Jahres 2011 erreicht", kommentierte Präsident Franco Bernabe. In den Jahren 2012-2014 plant die Telecom Italia Investitionen in Höhe von 15 Mrd. Euro. Dabei sollen vor allem die Aktivitäten in Brasilien und Argentinien gestärkt werden, berichtete der Konzern.

Das Unternehmen wird dieses Jahr eine Dividende in Höhe von 900 Mio. Euro ausschütten, im vergangenen Jahr waren es noch 1,18 Mrd. Euro gewesen. In den nächsten Jahren rechnet die Telecom Italia mit stabilem Umsatz und Gewinnen.

Lesen Sie auch