Telekom-Austria - Pecik holt Zapotocky als Berater für Einstieg

Ex-Börsevorstand und Ex-ÖIAG-Aufsichtsrat Stefan Zapotocky soll den Investor Ronny Pecik bei seinem spektakulären Einstieg bei der Telekom Austria (TA) beraten. "Wir begleiten die Transaktion von Pecik", sagte Zapotocky der "Presse" (Donnerstagausgabe).

Mit dabei als Berater ist auch der ehemalige Erste-Bank- und Girozentrale-Boss Hans Haumer und deren gemeinsame Private-Equity-Firma LPC Capital Partners. Pecik hält bereits 20 Prozent am teilstaatlichen Telekomkonzern. Die Staatsholding ÖIAG besitzt rund 28 Prozent der Telekom.

"Die Telekom befindet sich in einer schwierigen Phase", sagte Zapotocky im Hinblick auf die Affäre um Korruption und Parteienfinanzierung und die hohen Abschreibungen für die weißrussische Tochter Velcom. "Ein privater Großinvestor kann dem Unternehmen nur positiven Schwung geben - Pecik ist dieser Mann und kann die Rolle des neuen privaten Kernaktionärs übernehmen und die Privatisierung weiter vorantreiben", betonte Zapotocky.