US-Börsen-Eröffnung: DJ negativ, Nasdaq positiv

Die US-Börsen haben am Donnerstag kurz nach Handelsbeginn unterschiedlich tendiert. Bis gegen 16.00 Uhr fiel der Dow Jones Industrial Index um 40,90 Einheiten oder 0,26 Prozent auf 15.501,34 Zähler. Der S&P-500 Index stieg leicht um 0,49 Punkte oder 0,03 Prozent auf 1.686,43 Zähler. Der Nasdaq Composite Index hingegen befestigte sich um 15,38 Punkte oder 0,43 Prozent auf 3.594,98 Einheiten.

Der Dow Jones Industrial Index zeigte sich mehrheitlich mit Verlierertiteln. Im unteren roten Bereich lagen die Titel von 3M, die um 1,06 Prozent auf 115,17 US-Dollar fielen. Der US-Mischkonzern will nach soliden Zweitquartalszahlen mehr Eigenaktien zurückkaufen als geplant.

Von der Berichtsaison positiv beeinflusst zeigte sich der Technologie-Index Nasdaq. Die Facebook-Aktien legten um steile 25,24 Prozent auf 33,215 US-Dollar zu. Das Social-Media-Portal hatte im zweiten Quartal mehr Nutzer und Werbekunden als von Analysten erwartet gewonnen.

General-Motors-Anteilsscheine notierten mit plus 0,46 Prozent bei 37,20 US-Dollar. Das Unternehmen hatte mit dem Gewinn im zweiten Quartal die Analystenschätzungen übertroffen. In den USA sind die Verkäufe von Pickup-Fahrzeugen gestiegen, hieß es.

Die Aktien von Colgate-Palmolive kletterten um 0,41 Prozent auf 58,71 US-Dollar. Die Zahlen des Zahnpasta-Herstellers waren jedoch vom schwächeren Lateinamerika-Geschäft belastet worden.

Lesen Sie auch