US-Börsen im Frühhandel in der Verlustzone

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Freitag im Frühhandel mit Kursverlusten tendiert. Bis 16.25 Uhr verringerte sich der Dow Jones um 0,78 Prozent auf 11.955,70 Zähler.

Marktteilnehmer verwiesen auf die kritischen Aussagen von Moody's zu mehreren italienischen Banken. Die Ratingagentur hatte am Vorabend mitgeteilt, eine Abstufung des langfristigen Ratings für die Kreditwürdigkeit von 16 italienischen Banken zu prüfen und damit bereits in Europa für fallende Kurse im Bankensektor gesorgt.

Indes fielen die US-Aufträge für langlebige Güter im Mai höher aus als im Vorfeld erwartet. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im ersten Quartal entwickelte sich unterdessen im Rahmen der Erwartungen.

Unter den Einzeltiteln mussten die Papiere des Softwarekonzerns Oracle nach der Vorlage von Zahlen um 3,45 Prozent abgeben. Auch Micron Technology gerieten nach der Präsentation von Zwischenergebnissen unter Abgabedruck und stürzten am unteren Ende des S&P-500 gar um 13,05 Prozent ab.

Lesen Sie auch