US-Börsen im Frühhandel knapp behauptet

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Donnerstag kurz nach Handelsbeginn mit etwas tieferen Kursen tendiert. Bis 16.05 Uhr MEZ fiel der Dow Jones Industrial Index leicht um 0,10 Prozent auf 11.574,14 Zähler. Der S&P-500 Index büßte 0,09 Prozent auf 1.258,65 Zähler ein. Der Nasdaq Composite Index verlor 0,06 Prozent auf 2.665,38 Einheiten.

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Donnerstag kurz nach Handelsbeginn mit etwas tieferen Kursen tendiert. Bis 16.05 Uhr MEZ fiel der Dow Jones Industrial Index leicht um 0,10 Prozent auf 11.574,14 Zähler. Der S&P-500 Index büßte 0,09 Prozent auf 1.258,65 Zähler ein. Der Nasdaq Composite Index verlor 0,06 Prozent auf 2.665,38 Einheiten.

Da viele Investoren noch im Weihnachtsurlaub sind, gestaltete sich der Handel zur Eröffnung wie erwartet ruhig. Die neu veröffentlichten Konjunkturdaten fielen mehrheitlich positiv aus. Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe fiel überraschend gering aus, die Zahl der registrierten Arbeitslosen ist jedoch leicht angestiegen. Darüber hinaus fiel der Chicago Einkaufsmanagerindexmit 68,6 Punkten besser aus als erwartet.

Der Rüstungskonzern Lockheed Martin hat gemeinsam mit der US-Sparte des australischen Unternehmens Austal einen Auftrag zum Bau von Kriegsschiffen erhalten. Die Titel verloren jedoch leicht um 0,02 Prozent auf 69,12 Dollar.