US-Börsen kaum verändert erwartet - Lage bleibt angespannt

Die US-Börsen werden am Mittwoch zunächst kaum verändert erwartet. Der Future auf den Dow Jones Industrial stand etwa eine Dreiviertelstunde vor Handelsstart mit 0,07 Prozent im Minus. Am Vortag hatte der US-Leitindex angesichts der Katastrophe in Japan 1,15 Prozent abgegeben. Allerdings hatte er seine Verluste im späten Handel zumindest etwas eindämmen können.

Börsianer betonten, dass die jüngsten Kursverluste gute Einstiegsmöglichkeiten für Anleger böten. Das gelte unter anderem für Energiewerte. Nichtsdestotrotz sei die Lage aufgrund immer neuer Hiobsbotschaften vom japanischen Atomkraftwerk Fukushima aber nach wie vor angespannt und unsicher. Auf Unternehmensseite hielten sich die Nachrichten in Grenzen. Im Tagesverlauf könnten US-Konjunkturdaten für Bewegung sorgen, darunter die Verbraucherpreise.

Bewegt werden könnten angesichts der Katastrophe in Japan zudem einmal mehr die Titel aus der Strombranche sowie von mitwirkenden Dienstleistern und Lieferanten.