US-Börsen kaum verändert erwartet

Die wichtigsten US-Aktienindizes dürften am Dienstag ohne klare Impulse kaum verändert in den Handel starten. Marktbewegende Konjunkturdaten stehen nicht auf der Agenda. Der Future auf den Dow Jones Industrial notierte rund eine Dreiviertelstunde vor Börsenstart 0,02 Prozent tiefer.

Am Mittwoch richtet sich die Aufmerksamkeit der Anleger dann wieder auf die sogenannten Minutes der US-Notenbank (Fed), das Protokoll ihrer jüngsten Sitzung im April. Zudem hält Fed-Chefin Janet Yellen an diesem Tag eine Rede an der New Yorker Universität.

Mit Geschäftszahlen im Fokus stehen am Dienstag einige Einzelhändler. So steigerte der im Dow notierte Baumarkt-Primus Home Depot im ersten Geschäftsquartal seine Verkäufe trotz des harten Winters. Der Gewinn jedoch legte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nicht so deutlich zu wie erwartet. Die Aktien gaben im vorbörslichen US-Handel um mehr als ein Prozent nach.