US-Börsen leichter erwartet - Zurückhaltung vor Intel-Zahlen

Artikel teilen

Die wichtigsten US-Indizes werden am Donnerstag leichter erwartet. Der Future auf den Leitindex Dow Jones Industrial stand eine halbe Stunde vor Handelsbeginn mit 0,13 Prozent im Minus.

Die wichtigsten US-Indizes werden am Donnerstag leichter erwartet. Der Future auf den Leitindex Dow Jones Industrial stand eine halbe Stunde vor Handelsbeginn mit 0,13 Prozent im Minus.

Die Nachrichtenlage sei relativ ruhig und viele Anleger warteten auf die nachbörslich zur Veröffentlichung anstehenden Zahlen von Intel. Nach den jüngsten Kursgewinnen bis auf den höchsten Stand seit August 2008 im Dow Jones-Index dürften aber auch einige Anleger Gewinne mitnehmen. Die zuletzt veröffentlichten US-Konjunkturdaten haben kaum auf die Indexfutures gewirkt. In den USA haben in der vergangenen Woche so viele Menschen einen Erstantrag auf Arbeitslosenhilfe gestellt wie einem halben Jahr nicht mehr und lagen damit über den Prognosen.

Dabei dürften angesichts der kaum vorhandenen Unternehmensmeldungen einige Einzelwerte von Analystenstimmen bewegt werden. So hatte UBS das Kursziel für Coca-Cola von 69 auf 75 US-Dollar erhöht und die Empfehlung "Buy" bestätigt.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo