US-Börsen mehrheitlich leicht im Plus

Die US-Börsen haben am Mittwoch kurz nach Handelsbeginn mehrheitlich leicht im Plus tendiert. Gegen 15.55 Uhr sank der Dow Jones Industrial Index um moderate 0,96 Einheiten oder 0,01 Prozent auf 16.911,15 Zähler. Der S&P-500 Index gewann leicht um 2,26 Punkte oder 0,11 Prozent auf 1.972,21 Zähler. Der Nasdaq Composite Index stieg 17,85 Punkte oder 0,40 Prozent auf 4.460,55 Einheiten an.

Am Mittwoch wurden einige wichtige Konjunkturdaten veröffentlicht. Starke Zahlen kamen von der US-Wirtschaft, das BIP legte im zweiten Quartal um vier Prozent zu. Diese deutliche Steigerung überraschte die Experten, die mit einem Wachstum von drei Prozent gerechnet hatten.

Die Zahlen vom US-Arbeitsmarkt fielen hingegen weniger positiv aus. Die Unternehmen haben im Juli mit 218.000 geschaffenen Stellen die Erwartungen enttäuscht. Für den weiteren Verlauf werden Ergebnisse von der Sitzung der US-Notenbank Federal Reserve erwartet, die für Bewegung an den Märkten sorgen könnten.

Ansonsten liegt die voll in Fahrt gekommene Berichtssaison unter genauer Beobachtung der Investoren. Zahlreiche Unternehmen veröffentlichten Quartalszahlen, die für Kursbewegung der Einzelwerte sorgten.

Am stärksten zeigten sich hier mit großem Abstand die Twitter-Aktien. Zur Eröffnung lag die Aktie mit 23,32 Prozent bei 47,47 Dollar deutlich im Plus. Die Online-Plattform konnte seine Nutzerzahlen stark steigern. Zudem gingen die Werbeeinnahmen in die Höhe, was dem Kurznachrichtendienst eine Verdoppelung des Umsatzes einbrachte. Trotzdem konnte das Unternehmen keinen Gewinn verzeichnen. Wegen aktienbasierter Vergütungen der Mitarbeiter fiel der Verlust noch höher aus als im ersten Quartal.

American Express konnte hingegen von einer stärkeren Nutzung von Kreditkarten profitieren. Umsatz und Gewinn des Kreditkartenunternehmens stiegen im zweiten Quartal. Der Aktienkurs reagierte darauf jedoch mit einem leichten Minus von 0,53 Prozent auf 91,22 Dollar.

Der Biotechkonzern Amgen verzeichnete ein starkes Quartal. Das Unternehmen hob seine Ergebnisziele für das Gesamtjahr an. Dennoch plant Amgen Fabriken zu schließen und bis zu 15 Prozent aller Stellen abzubauen. Der Aktienkurs zeigte sich jedoch im Aufschwung, die Titel legten 6,10 Prozent auf 130,84 Dollar zu.

Lesen Sie auch