US-Börsen mit festerer Tendenz erwartet

Die Wall Street dürfte am Montag nach dem G-20-Treffen vom Wochenende fester in den Handel starten. Neben den Aussagen der führenden Wirtschaftsmächte habe auch die Hoffnung auf weitere geldpolitische Lockerungen der US-Notenbank Fed für die freundliche Stimmung gesorgt, hieß es.

Die Wall Street dürfte am Montag nach dem G-20-Treffen vom Wochenende fester in den Handel starten. Neben den Aussagen der führenden Wirtschaftsmächte habe auch die Hoffnung auf weitere geldpolitische Lockerungen der US-Notenbank Fed für die freundliche Stimmung gesorgt, hieß es.

Gegen 14.30 Uhr stand der Future auf den Dow Jones Industrial mit 0,41 Prozent im Plus. Der Leitindex hatte sich am Freitag mit einem Minus von 0,13 Prozent auf 11.132,56 Punkte verabschiedet. Der Dollar trat indes nach dem G-20-Treffen den Rückzug an. Gegenüber dem japanischen Yen beispielsweise fiel der Greenback auf ein 15-Jahrestief. Gleichzeitig überwand der Ölpreis die Marke von 82 US-Dollar je Barrel. Papiere wie ExxonMobil und Chevron Corp. könnten davon profitieren. Vorbörslich tendierten sie bereits höher.

Nach oben ging es vorbörslich auch für Citigroup. Hier verwiesen Händler auf eine Studie des US-Investmenthauses Goldman Sachs, das die Titel auf seine "Conviction Buy" Liste gesetzt haben soll.

Lesen Sie auch