US-Börsen mit Verlusten erwartet

Belastet von den sich zuspitzenden Spannungen auf der koreanischen Halbinsel dürften die US-Börsen am Dienstag schwach starten. Der Future auf den Dow Jones Industrial sank eine dreiviertel Stunde vor Handelsbeginn um 0,97 Prozent. Zum Wochenauftakt hatte der US-Leitindex bereits 0,22 Prozent eingebüßt.

Belastet von den sich zuspitzenden Spannungen auf der koreanischen Halbinsel dürften die US-Börsen am Dienstag schwach starten. Der Future auf den Dow Jones Industrial sank eine dreiviertel Stunde vor Handelsbeginn um 0,97 Prozent. Zum Wochenauftakt hatte der US-Leitindex bereits 0,22 Prozent eingebüßt.

Nordkorea drohte mit weiteren Militärschlägen gegen das Nachbarland. Marktteilnehmer sehen die angespannte Lage besonders kritisch, da Asien als Wachstumsmotor der Weltwirtschaft durch einen Krieg gelähmt werden würde. Für Mollstimmung sorgt zudem weiter die Schuldenkrise. Anleger befürchten, dass nach Griechenland und Irland noch weitere Staaten Finanzhilfen in Anspruch nehmen müssen. "Entsprechend werden die Risiken weltweit zurückgefahren", sagte ein Fondsmanager. Das stärkere Wachstum der US-Wirtschaft trat in den Hintergrund.

Lesen Sie auch