US-Börsen etwas tiefer erwartet

Nach den Gewinnen vom Vortag werden die US-Börsen zum Wochenausklang etwas tiefer erwartet. Es drücke auf die Stimmung, dass die chinesische Notenbank ihre Geldpolitik abermals gestrafft habe, sagten Börsianer. In China soll der Reservesatz für Bankeinlagen um 0,5 Punkte steigen. Hinzu komme, dass sich die Euphorie im Zusammenhang mit dem Börsengang von General Motors (GM) wieder etwas gelegt habe.

Nach den Gewinnen vom Vortag werden die US-Börsen zum Wochenausklang etwas tiefer erwartet. Es drücke auf die Stimmung, dass die chinesische Notenbank ihre Geldpolitik abermals gestrafft habe, sagten Börsianer. In China soll der Reservesatz für Bankeinlagen um 0,5 Punkte steigen. Hinzu komme, dass sich die Euphorie im Zusammenhang mit dem Börsengang von General Motors (GM) wieder etwas gelegt habe.

Der Future auf den Dow Jones Industrial sank am Freitag bis 14.25 Uhr um 0,44 Prozent, nachdem der US-Leitindex am Donnerstag noch mehr als eineinhalb Prozent zugelegt hatte. Der Future auf den Nasdaq 100 lag indes bei minus 0,43 Prozent.

Im Blick sind einmal mehr die Aktien von GM. Sie hatten am ersten Handelstag nach der Rückkehr des Autobauers auf das Wall-Street-Parkett 3,61 Prozent gutmachen können. Vor dem Handelsauftakt am Freitag büßten die GM-Titel im vorbörslichen Handel 1,26 Prozent auf 33,76 US-Dollar ein.

Lesen Sie auch