US-Börsen schließen mit festeren Kursen

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Donnerstag den zweiten Tag in Folge mit festeren Kursen geschlossen. Der Dow Jones Industrial Index stieg 208,43 Punkte oder 1,76 Prozent auf 12.044,47 Einheiten. Stützend wirkten sich die aktuellen Entwicklungen in Griechenland aus, wo das umstrittene Referendum über das Rettungspaket der Euro-Partner vom Tisch zu sein scheint.

Im Blickpunkt stand zudem die unerwartete Leitzinssenkung durch den neuen EZB-Präsidenten Mario Draghi und auch die überwiegend positiv ausgefallenen US-Konjunkturdaten. Vor diesem bewegten Hintergrund kam es bei den Bankwerten zunächst zu einer Berg- und Talfahrt. Schließlich konnte der Sektor insgesamt fester aus dem Handel gehen. So konnten etwa Bank of America um 2,71 Prozent zulegen, während sich JP Morgan um 2,20 Prozent befestigten.

Unterdessen kamen die jüngsten Unternehmenszahlen in den Fokus. So konnten etwa die Aktien des Lebensmittel-Multi Kraft Foods nach starken Zaheln um 3,29 Prozent auf 35,78 Dollar zulegen.